Der Simplify-Messie – Ratgebersammlungen: Der Aufbau von ungehobenen Schätzen

Wenn Sie sich als Messie oder extensiver Sammler entscheiden, Ihr Verhalten zu ändern, um mehr Platz, Zeit und Ordnung in Ihrem Leben zu gewinnen, dann laufen Sie Gefahr zu einem Simplify-Messie zu werden. Wobei hier „Simplify“ nur symbolisch für messierelevante Ratgeberliteratur steht. „Simplify“ ist ein Ratgeberdienst, der Menschen unterstützen will, die ihr Leben vereinfachen wollen, und hervoragende Simplify-Bücher herausgibt. Naturgemäß geht es da viel um Aufräumen, Organisieren und Ordnung. Wenn Sie Messie oder extensiver Sammler sind und einen Weg aus Überfüllung und Chaos suchen, dann kann es sein, dass Sie, wie viele andere Menschen, die sich verändern wollen, Hilfe in Ratgeberliteratur suchen. Und dann stehen die Chancen gut, dass Sie irgendwann auf Simplify stoßen. Und damit auf einen immensen Pool von Informationen, in dem Sie sich verlieren können …

Der Simplify-Messie ist jemand, der einen Ratgeber nach dem anderen kauft und sich so eine Ratgebersammlung aufbaut. Dann kann das Ganze unterschiedliche Verläufe nehmen:

Im allerbesten Fall liest der Simplify-Messie alle Ratgeber. Er sucht sich die nützlichsten Tipps aus und setzt diese in konkrete Verhaltensänderungen um. Dieser Fall kommt aber nur in der Theorie vor. Er setzt nämlich einen Menschen voraus, der mit großer Entschlossenheit, zielstrebig einen gut durchdachten Plan gnadenlos gegenüber allen inneren und äußeren Widerständen durchzieht. Ein solcher Mensch braucht keine Simplify-Ratgeber.

Häufiger ist das glatte Gegenteil: Nach einem allenfalls kurzen Blick in das neueste Aufräumbuch, wird es in den Schrank zu den anderen Ratgebern gestellt und verschafft die beruhigende Gewissheit, mit der Anschaffung des Ratgebers sei der erste und damit wichtigste Schritt zur Verhaltensänderung getan. Nur leider, leider kann man weitere Schritte nicht tun, bevor man sich einen vollständigen Überblick über die gesamte Messieliteratur verschafft hat …

Natürlich gibt es auch noch eine Variante zwischen den beiden Extremen: Man liest einen Ratgeber nach dem anderen und beginnt, einen Tipp nach dem anderen umzusetzen, nur leider, leider führt keiner der Tipps aus den Ratgebern binnen 24 Stunden zum Erfolg, so dass man weiterliest und weiterliest, um vielleicht doch noch den Tipp zu finden, der binnen eines Tages zu einer vollständigen Umstrukturierung der jahrzehntelang eingeübten Verhaltensmuster führt. Und das, obwohl Sie gerade einem der Ratgeber entnommen haben, dass es zwischen zwei und acht Monaten dauert, bis man ein neues Verhalten in seinem Leben etabliert hat.

Simplify-Messietum kann auch darin bestehen, den Simplify-Newsletter, der Ihnen jeden Tag neue Empfehlungen gibt, wie Sie Ihr Leben verbessern können, zu abonnieren, täglich zu lesen und keinen Tipp umzusetzen. Natürlich können Sie auch noch weitere Selbstmanagement-Newsletter abonnieren, bis Sie gar keinen mehr davon lesen …

Liebe Messies, liebe Sammler, liebe Freunde der Verhaltensänderung,

natürlich freue ich mich, wenn Ihr unten oder hier auf eine der Bücheranzeigen klickt und möglichst viele Messie-Ratgeber, Aufräumbücher und Verhaltensänderungsanleitungen kauft. Dann verdiene ich etwas dran, der Handel, die Verlage und die Autoren. Nur: Damit helft Ihr mir und anderen, aber nicht Euch selbst! Verhaltensänderung ist auf vielen Wegen möglich. Man muss nicht alle Wege kennen. Entscheidend ist, dass Sie einen Weg gehen!

Wenn Sie also ohne professionelle Unterstützung versuchen wollen, Ihr Verhalten zu ändern, und wenn Sie nicht in die Simplify-Messie-Falle geraten wollen, schlage ich Ihnen vor:

Kaufen Sie sich einen, nur einen einzigen Ratgeber, von dem Sie annehmen, er könnte nützlich sein. Sind  Sie entscheidungsunfähig, welchen Ratgeber Sie kaufen sollen, bitten Sie jemand anderen, Ihnen einen Ratgeber auszusuchen und zu kaufen.

Dann nehmen Sie einen, nur einen einzigen Tipp bzw. Ratschlag aus diesem Ratgeber, von dem Sie annehmen, er könnte Ihnen helfen, und ziehen diesen einen, nur diesen einzigen Tipp jeden Tag genau einhundert Tage lang durch.

Geben Sie sich während dieser einhundert Tage jeden, wirklich jeden Abend schriftlich Rechenschaft, ob Sie den Tipp befolgt haben.

Und nach genau einhundert Tagen, nicht einen Tag früher und auch nicht einen Tag später, ziehen Sie Bilanz, was Sie mit diesem Tipp erreicht haben und was nicht und ob er Ihnen in Fleisch und Blut übergegangen ist. Falls Ihnen der Tipp schon Erfolgserlebnisse gebracht hat, jedoch noch nicht zur Gewohnheit geworden ist, entscheiden Sie, ob Sie ihn weitere 30 Tage durchführen. Falls Ihnen der Tipp zur Gewohnheit geworden ist, entscheiden Sie, ob Sie noch einen weiteren Tipp einhundert Tage lang umsetzen.

Werbung Amazon Bestseller

Ein Gedanke zu “Der Simplify-Messie – Ratgebersammlungen: Der Aufbau von ungehobenen Schätzen

  1. In die Simplify-Falle bin ich auch mehrmals gestoßen. Es gibt auch nur wenige Ratgeber die sich speziell mit ADS-befassen, da ich ADS-Messie bin.
    Es gibt da zwar ein Buch was hilfreich ist, von Lynn Weiss Leben mit ADS. Sie beschreibt das ADSler eine besondere Art der Ordnung brauchen. Sie brauchen alles sichtbar in der Nähe, besonders wenn es um kreative Arbeiten geht. Und was die Motivation angeht experimentiere ich mit der sogenannten Tokenmethode. Für eine bestimmte Zeit an Aufräumen gibt es eine Belohnung. Das hilft mir vor Weihnachten immer. Dieser Tipp ist von ADHSpedia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.